Ergänzend zu den gängigen gefederten Kontaktstiften (GKS) zum Prüfen von Leiterplatten und Bauteilen stehen weitere spezielle GKS als Zubehör zur Verfügung. 

Außerdem bietet INGUN eine große Bandbreite an Werkzeugen und Komponenten für den prozesssicheren und effizienten Umgang mit Kontaktstiften aller Art.

  1. Aufbau von Signalübergabe-Stellen mit Schnittstellen-GKS und Kontaktteilen 
  2. Überprüfung des Arbeitshubes eines GKS bzw. der PCB mit Hubmessstiften 
  3. GKS zur sicheren Auflage der PCB im Prüfadapter mit Prüflingsauflagestiften 
  4. Arbeitshub

Kontaktstifte als Zubehör

  1. Werkzeug zum Einpressen von Kontaktsteckhülsen mit Anschlag.
  2. Werkzeug zum Einpressen der Kontaktsteckhülsen in variabler Tiefe.
  3. Ziehwerkzeug zur einfachen Demontage von Kontaktsteckhülsen.
  4. Werkzeug zum Einsetzen Gefederter Kontaktstifte in die Kontaktsteckhülsen.
  5. Werkzeug zum Einsetzen und Ziehen Gefederter Kontaktstifte in die Kontaktsteckhülsen.
  1. Kontaktstift (Gefederter Kontaktstift) ein- und rausschrauben  mit Drehmomentschrauber
  2. Kontaktstift (Gefederter Kontaktstift) ein- und rausschrauben - mit Bit-Einsätze für Vierkant-Stifthülsen
  3. Kontaktstift (Gefederter Kontaktstift) ein- und rausschrauben mit Bit-Einsätze für Dreizack-Stifte

Werkzeuge zum Einpressen und Einschrauben von Kontaktstiften

Werkzeuge von INGUN liefern einen wichtigen Beitrag zum sicheren und präzisen Prüfen. Denn nur mit optimal montierten Kontaktsteckhülsen (KS) und gefederten Kontaktstiften kann eine reibungslose Prüfung sichergestellt werden.

Abhängig von den zu montierenden KS und GKS stehen verschiedene Werkzeuge und Bits zur Verfügung. So werden KS in die Kontaktträgerplatte eingepresst, entweder bis zum Anschlag des Kragens oder durch Versenken des Pressrings zur variablen Einstellung der Einbauhöhe.

Gefederte Kontaktstifte werden je nach Ausführung mit den passenden Werkzeugen in die KS eingepresst oder eingeschraubt. Je nach Kopfform und Kopfdurchmesser bietet INGUN optimal abgestimmte Biteinsätze.